Biochemie nach Dr. Schüßler

Unausgeglichene biochemische Vorgänge im Körper und Stoffwechselprobleme können sich auch in krankhaften Zuständen (z. B. Arthrose, Hautprobleme usw.) äußern. Wie wir Menschen sind auch die Tiere ständig Umweltbelastungen, mangelhafter Ernährung, Überforderung und vielen anderen Faktoren ausgesetzt die zu Mangelerscheinungen und Krankheitssymptomen führen können.

Die Therapie mit den Schüßler Salzen ist eine Substitutionsheilweise. Diese Therapieform stellt dem Organismus das zur Verfügung was ihm fehlt. Mit der Verabreichung der Schüßler-Salze wird ein Aufbau von innen her und eine Stärkung des Organismus angestrebt. Dadurch ist der Organismus besser in der Lage mit Belastungen, Schwierigkeiten und Problemen fertig zu werden.

Werden Mineralstoffe in zu hoher Dosierung dem Körper zugeführt, kann das zu Nebenwirkungen führen. Deshalb sagte Schüßler: "Um Schaden zu verhüten und um die Mittel aufnahmefähig für die Zellen zu machen, müssen die Mineralstoffe verdünnt werden". Deshalb wurden die Mineralstoffe so verdünnt das sie auch durch die winzigen Öffnungen der Zellwände in die Zellen gelangen können. Durch die Verdünnung sind die Moleküle einzeln vorhanden. Wenn jetzt dem Organismus noch die richtige Zusammensetzung zugeführt wird, dringen die Mineralstoffe sofort die Zellen ein oder werden in den entsprechenden Speichern eingelagert.

Die Auswahl der richtigen Mineralstoffe erfolgt durch den kinesiologischen Muskeltest oder einem bioenergetischen Testverfahren. Somit ist sicher gestellt das der Körper das bekommt was er braucht.